Twitter
















2014
Musik-Installation; 3D-Druck, Polymer, Harz
je 20x20x10cm

Die Installation "Twitter" besteht aus lebensgrossen Vögeln. Unsichtbar gibt ein Musikmodul über Lautsprecher sogenannte Eintagsfliegen-Lieder umgewandelt in Vogelgezwitscher wieder – One-Hit-Wunder in Form von Gezwitscher von längst vergessenen Eintagsfliegen-Künstler.
Die Installation spielt mit der Ironie der schnelllebenden und zugleich vergänglichen Aspekten der Kunst und des zugehörigen Ruhms. Der Wiedererkennungswert der Lieder führt den Betrachter unweigerlich vor Augen, wie das Spiel oder Drang nach Ewigkeit, im Sinne von Ruhm und Erfolg, in diesem Zusammenhang nur von kurzer Dauer ist und viele Künstler wieder in der Versenkung verschwinden.
Mit dem Titel des Werkes ist hier nicht nur das Gezwitscher der Vögel gemeint, sondern auch alle Formen von Starkult, welche Ihre Neuigkeiten über Medien, u.a. auch soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram, etc., verbreiten um nicht aus dem öffentlichen Leben zu verschwinden oder vergessen zu gehen. Aber die meisten Nachrichten haben es ironischerweise an sich, dass sie Morgen schon veraltet und vergessen sind.

In Ausstellung:

2014  

»SHOCK One Shot«, Aranciera di San Sisto, Rom, IT, 04.11.2014

2014  

les jours des éphémères, Schloss Leuk, Leuk-Stadt, CH, 21.06.2014

Newsletter